Samstag, 15. April 2017

Schwäbischer Hefezopf mit "gebrannten Mandeln" - Füllung

Unser neuester Favorit ist dieser besondere  Hefezopf.  
Absolut lecker - nicht nur an Ostern


Für kleine Haushalte:
500 g Mehl
80 g Butter!
80 g Zucker
1/2 Würfel Hefe
1 Prise Salz
1 kleines Ei
ca.1/8 l  warme Milch 
1 Eigelb zum Bestreichen
Hagelzucker und/oder Mandelstifte


Wenn Gäste kommen oder für Hefezopfliebhaber:
1000 g Mehl
160 g Butter!
160 g Zucker
1 Hefe
1 Prise Salz
1  Ei, 1 Eiweiß
ca. 1/4 l  warme Milch
1 Eigelb zum Bestreichen
Hagelzucker, Mandelstifte

Zubereitung:
Für den Vorteig Hefe mit wenig handwarmen! Wasser und 1 Prise Zucker und etwas Mehl verrühren und im Warmen etwa 20 min. stehen lassen.
Dann alle Zutaten 10 min zu einem weichen geschmeidigen Teig kneten,
30 min ruhen lassen,
nochmals kneten und ruhen lassen.


Für die Füllung (für einen kleinen Zopf mit 500g Mehl)
150 g Zucker
300 g Haselnüsse oder Mandeln gehackt
3 EL Honig
Abrieb einer 1/2 Zitrone
70 g Löffelbiskuit (zerbröselt) oder süße Brösel
1 TL Zimt
2 Eier
2 EL Sahne

Zucker golden schmelzen;
wenn sie duften, Masse rasch auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und abkühlen lassen.
Die Masse grob hacken.
Mit Honig, Zitrone, Brösel, Zimt und Eiern mischen.

Hefeteig nochmals durchkneten und kurz zum "Entspannen" ruhenlassen. 
Zu einem Rechteck ausrollen, 
Nussfüllung darauf verstreichen und von der langen Seite aufrollen.
Die Rolle der Länge nach halbieren und umeinander wickeln.
Zopf  ca. 30 min gehen lassen
Ofen auf 190 -200 ° C vorheizen und dann bei Ober- und Unterhitze! 40 min backen.


Für die Glasur, wer möchte:
100 g Puderzucker
3 EL Zitronensaft

Puderzucker und Zitronensaft verrühren und den abgekühlten Zopf damit glasieren.


Gutes Gelingen und ein schönes Osterfest wünscht Ihnen 

Ihre Winzerfamilie Ulrike und Klaus Weiberle